Workflow im Webdesign – in 8 Schritten zur neuen Website

Sie haben sich für einen Relaunch Ihrer Website entschieden? Na dann: Ärmel hoch und los! 😉 Doch halt! Wie läuft die Zusammenarbeit mit einer Agentur eigentlich ab und was genau kommt auf Sie als Kunde zu? Wir haben unsere Projektvorgehensweise oder zu neudeutsch – unseren internen Workflow – einmal skizziert.

Grundsätzlich gilt natürlich – viele Wege führen nach Rom – und sicher ist keiner besser als der andere. Wenn wir einen Relaunch steuern, läuft unser Prozess nach folgenden Schritten ab:

Workflow im Webdesign1. Der Workshop

Fast jedes Projekt startet klassisch mit einem Workshop. Warum? Die meisten Unternehmen haben ganz viele Ideen, aber wissen gar nicht, was realisierbar ist und was nicht. Hinzu kommt, dass viele Mitarbeiter verschiedene Vorstellungen haben und wir im Workshop gemeinsam einen Weg erarbeiten, der für alle zufriedenstellend ist.

Also stellen wir am Anfang ganz viele Fragen: Wer ist die Zielgruppe? Was ist das Kerngeschäft? Welche Inhalte gibt es bisher? Welche Rolle spielt die Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO)? Welche Funktionalitäten werden benötigt? Gibt es Designwünsche? Welche Anforderungen gibt es zur Website-Struktur? Wie sehen die technischen Voraussetzungen aus? Welches Content-Management-System (kurz: CMS) wird bevorzugt?…

Wenn alle Fragen beantwortet wurden, geht es in die Konzeptionsphase.

2. Das Konzept

Aus den gewonnenen Vorstellungen und Anforderungen des Workshops entwickeln wir das Konzept, welches als Leitfaden für die Umsetzungsphase dient. Dort sind verschiedene Punkte wie Seitenstruktur, Contentstrategie inklusive Bewertung des bestehenden Inhalts sowie neue Themenvorschläge definiert.

Des Weiteren erstellen wir ein Wireframe. Das ist eine skizzenartige Darstellung der Funktionen und des Layouts. Damit haben Sie schon einmal eine Grundvorstellung von der zukünftigen Website.

Wichtig: Erst wenn Sie das Konzept freigegeben haben, beginnen wir mit dem Designentwurf. Denn kontinuierliche Abstimmungsprozesse gehören bei uns zu jeder Projektphase. So erreichen wir genau das Ergebnis, welches wir am Anfang gemeinsam definiert haben.

3. Das Design

Mit der Konzeptfreigabe beginnen wir mit dem Designentwurf anhand Ihres Corporate Designs. Das Grundlayout besteht dabei aus der Startseite und einer allgemeinen Unterseite. Des Weiteren entwickeln wir Entwurfsansichten für die mobile Nutzung mit dem Smartphone. Das Design stellen wir Ihnen anschließend in einem Präsentationstermin vor. Sind Sie von unserer Lösung überzeugt, entwickeln wir Sonderansichten. Sind auch diese final abgenommen, starten wir mit der technischen Umsetzung.

4. Das CMS

Nachdem das Design festgelegt wurde, setzen wir das ausgewählte Content-Management-System (z. B. TYPO3, WordPress) in einer Testumgebung auf. Anschließend überführen wir den Designentwurf Stück für Stück in das System und programmieren die Funktionalitäten. Natürlich halten wir Sie auch in dieser Phase regelmäßig auf dem Laufenden und Sie können sich durch einen eigenen Zugang zur Testumgebung die Fortschritte jederzeit ansehen.

5. Der Content

Die abgestimmte Contentstrategie aus dem Konzept wird schon ab der Designphase umgesetzt. Das heißt, es werden neue Texte verfasst, alte überarbeitet bzw. suchmaschinenoptimiert sowie Fotos und Videos erstellt. Ist das CMS in der Testumgebung aufgesetzt und das Grundlayout programmiert, werden die Inhalte eingepflegt. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte der Großteil des Contents bereits fertiggestellt sein. Ob Sie die Inhalte selbst verfassen oder über uns erstellen lassen, liegt ganz bei Ihnen.

6. Test & Abnahme

Testen, Testen, Testen… lautet das Motto in Projektphase Nr. 6. Dabei werden die konzeptionellen Ausführungen geprüft, Funktionalitäten und Inhalte kontrolliert und insbesondere auch das responsive Verhalten der Website getestet. Ist die Testphase abgeschlossen und Sie haben den Projektstand abgenommen, kann die Website in das Livesystem umziehen.

Na dann kann es ja losgehen… oder?

7. Die Schulung

Noch nicht ganz. Wenn Sie, Ihre Mitarbeiter oder Kollegen noch nie mit dem CMS gearbeitet haben, ist es wichtig, dass alle Redakteure sämtliche Funktionen kennen und diese bedienen können. Somit machen wir meist vor dem Live-Gang oder auch danach eine Schulung zum Thema Inhaltspflege. Diese kann entweder bei Ihnen vor Ort oder in unserer Agentur stattfinden.

8. Support & Wartung

Auch nach dem Live-Gang der Website lassen wir Sie natürlich nicht im Regen stehen. Unser Ziel ist es, Sie von der technischen Seite her allumfassend zu betreuen, so dass Sie sich voll und ganz auf die inhaltliche Gestaltung Ihrer Website konzentrieren können. Hierzu bieten wir Wartungsverträge an, die eine kontinuierliche Aktualisierung und Sicherheit des Content-Management-Systems gewährleisten.

Gern unterstützen wir Sie auch beim zukünftigen Content-Management Ihrer Website. Hierzu besprechen wir bereits im Workshop, welche Bereiche (z. B. News, Blog, Referenzen) Sie regelmäßig mit neuem Inhalt füllen wollen und welche Rolle die Suchmaschinenoptimierung dabei spielt. Idealerweise erstellen Sie so von Anfang an SEO-optimierte Texte und pflegen diese eigenständig nach unserer Schulung ein. Sie wissen nicht wie SEO funktioniert? Keine Angst: Das ist kein Hexenwerk. Wir erklären Ihnen, wie Ihre Website auch mit wenig Aufwand gut sichtbar ist. Mit der Einbindung eines Analysetools wie z. B. Piwik oder Google Analytics erhalten Sie zudem ein praktisches Werkzeug an die Hand, das Ihre SEO-Arbeit erleichtern wird.

Und wenn bei der täglichen Bedienung des CMS weitere Fragen entstehen? Dann stehen wir Ihnen natürlich ebenfalls jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. So erwecken wir Ihre Website gemeinsam zum Leben und halten sie stets störungsfrei am Laufen.

Sie sind an einer Zusammenarbeit interessiert? Sprechen Sie uns einfach an.